Herkunft & Geschichte

Die Geschichte des Irish Wolfhound gliedert sich in drei Abschnitte:

Der erste Abschnitt beginnt vor ca. 2000 Jahren und umfasst die Überlieferungen von Schriftstellern früherer Jahr­hun­der­te. Dort ist in römischen Erzählungen, in Mythen und Sagen von „Irish Dogs of Ireland, Greyhounds of Ireland and Wolfdogs of Ireland“ die Rede.

Der Wolfshund wurde zur Jagd auf Wolf, Hirsch, Elch und Wildschwein angesetzt, die es im früheren Irland reichlich gab.

Als die Zahl der Wölfe in Irland aufgrund der immer ziel­sich­er­er werdenden Feuerwaffen abnahm, verschwanden auch die Wolfshunde fast voll­stän­dig.

Durch übermäßigen Export war im 17. Jahrhundert die Anzahl der Irish Wolfhound so gering geworden, dass sich das irische Parlament 1652 veranlasst sah, ein Dekret zu erlassen, welches allen Personen un­ter­sag­te den Irish Wolfhound zu exportieren.